Über uns - was wir tun

Unser Ziel

  • Standards der digitalen Produktion zu initiieren und diese national sowie international zu koordinieren
  • Beschleunigung der Standardisierungsprozesse und Stärkung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit des Industriestandorts Deutschland
  • Vertretung der deutschen Interessen gegenüber internationalen Konsortien und Organisation und Gestaltung der  Normungs-Roadmap Industrie 4.0
  • Definition neuer Projekte und Organisation der internationalen Umsetzung

Unser Ansatz

Mit der Vertretung der deutschen Interessen gegenüber Konsortien und der Initiierung der bedarfsgerechter neuer Projekte sowie deren Umsetzung stärkt das SCI 4.0 die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Industriestandortes Deutschland. Mit diesem Ansatz ist das „Standardization Council Industrie 4.0“ als Institution einmalig.

Gründungsinitiatoren des „Standardization Council Industrie 4.0“:

  • Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom)
  • Deutsches Institut für Normung (DIN)
  • Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (DKE)
  • Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA)
  • Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI)
Die strukturelle Einordnung des Standardization Council Industrie 4.0 (SCI 4.0)
Die strukturelle Einordnung des Standardization Council Industrie 4.0 (SCI 4.0)
Normungsinitiative - Industrie 4.0 und Standardization Council wirken zusammen

Für eine schnelle Umsetzung von Industrie 4.0 Lösungen in die Praxis sind Standards unerlässlich. Zentrale Grundlage für eine international, einheitliche und offene Standardisierung ist das „Referenzarchitekturmodell Industrie 4.0 – RAMI 4.0“, welches innerhalb der Plattform Industrie 4.0 von der Arbeitsgruppe „Referenzarchitekturen, Standards und Normen“ erarbeitet wurde und international großes Interesse findet. Die Arbeitsgruppe wird auch bei der Arbeit des Councils involviert sein.

Das Standardization Council Industrie 4.0 unterstützt zudem die Praxiserprobung in Testzentren. Ergänzt durch eine enge Zusammenarbeit mit dem von Plattform Industrie 4.0-Akteuren neu gegründeten Verein „Labs Network Industrie 4.0“ (www.lni40.de), können neue Industrie 4.0-Lösungen und die darin genutzten Standards getestet werden. Die Ergebnisse fließen wiederum über das Council direkt in die Fortentwicklung von Standards ein - national und international.

Der gesamte Prozess wird so gestaltet, dass eine enge Einbindung von mittelständischen Unternehmen in die Standardisierungsarbeit gefördert wird. Dieser weltweit bislang einmalige konzertierte Ansatz trägt zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen im Bereich Industrie 4.0 bei und hat das Potenzial, als Blaupause für andere branchenübergreifende Technologiebereiche zu dienen.

Weiterführende Informationen und Publikationen
Hier finden Sie weitere Informationen zur Arbeit des Standardization Council 4.0

Informationsmaterial