Über uns - was wir tun

Unser Ziel ist, nationale und internationale Koordinierung von Normung und Standardisierung im Bereich der digitalen Produktion und das Knüpfen und Pflegen von Kontakten zu anderen Organisationen und Aktivitäten.
Wir vertreten die deutschen Interessen gegenüber internationalen Konsortien und übernehmen die Weiterentwicklung der Normungs-Roadmap Industrie 4.0. Darüber hinaus initiieren wir bedarfsgerecht neue Projekte und organisieren deren Umsetzung. Wir stärken damit die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Industriestandorts Deutschland. Unsere strukturelle Einordnung zeigt Bild 1.

Die strukturelle Einordnung des Standardization Council Industrie 4.0 (SCI 4.0)
Die strukturelle Einordnung des Standardization Council Industrie 4.0 (SCI 4.0)

Das Internet der Dinge hat einen branchenübergreifenden Bedarf an Regeln und Strukturen, welche die noch bestehende Branchengrenzen zwischen Elektrotechnik, Maschinenbau und IT überwinden. Genau hier setzen wir mit unserer Normungsinitiative an, um eine konsistente Standardisierung zu befördern. Mit dieser vorausschauenden und praxisorientierten Perspektive sind wir als Institution einmalig.
Die Industrieverbände Bitkom (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien), VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau) und ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie) sowie die Normungsorganisationen DIN und DKE gründeten zur Hannover Messe 2016 das SCI 4.0.
Wir unterstützen auch die Praxiserprobung in Testzentren, etwa dem Verein „Labs Network Industrie 4.0“ der deutschen Wirtschaft. Dort lassen sich neue Industrie 4.0-Lösungen und die darin genutzten Normen und Spezifikationen direkt in der Praxis erproben. Die Ergebnisse fließen wieder über das SCI 4.0 direkt in optimierte Normen und Spezifikationen ein. Unsere Zusammenarbeit mit der Plattform Industrie 4.0 (Plattform I 4.0) und Labs Network Industrie 4.0 (LNI 4.0) zeigt Bild 4