Trilaterale Kooperation zwischen Deutschland, Frankreich und Italien

Durchbruch zur gemeinsamen Standardisierung der Trilateralen Zusammenarbeit zwischen Frankreich, Deutschland und Italien

In der von Deutschland geleiteten Arbeitsgruppe „Standardisierung“ wurde die Verwaltungsschale zu Industrie 4.0 in seiner Grundstruktur beschrieben und erste Vorzugsstandards in einem 65-seitigen Dokument zusammengefasst. Mit diesem Arbeitsergebnis können jetzt die technisch-organisatorischen Rahmenbedingungen europaweit erarbeitet werden, um die Vielzahl an notwendigen Industrie 4.0 Teilmodellen abgestimmt umzusetzen.

Die Veröffentlichung wird auf der Hannover-Messe im Industrie 4.0 Forum (Halle 8) von Experten aus Deutschland, Frankreich und Italien am Mittwoch 25.04. um 14:00 Uhr vorgestellt.

Weiterlesen

Industrie 4.0 - Forum, Halle 8 Blockbuster Session, 14 Uhr - 15 Uhr

DIN/DKE Normungsroadmap Industrie 4.0 - Impulse für eine erfolgreiche Implementierung in Industrie 4.0 (Günter Hörcher, Fraunhofer IPA / Dr. Lars Adolph, BAuA / Jürgen Tiedje, DG Research, Europ. Kommission)

Structure of the Administration Shell - presentation by the Trilateral Plattform (FR - IT - GER) (Hadrien Szigeti,  Dassault Systems / Michael Hoffmeister, Festo AG / Giacomo Bianchi, ITIA)

Programm

Zurück