Deutschland übernimmt Verantwortung im internationalen System-Komitee Industrie 4.0

Udo Bausch neuer Vorsitzender des IEC Systemkomitee Smart Manufacturing

„Nur ein Ingenieur ...“ sei er, beschreibt sich Udo Bausch und spielt dabei auf den politischen Zündstoff an, der gelegentlich mit dem Thema Industrie 4.0 verbunden wird. Dabei stapelt er sehr tief, denn er ist der frisch gewählte Vorsitzende des in der IEC gegründeten System-Komitees für Industrie 4.0 (auf internationaler Ebene „Smart Manufacturing“). Das Komitee ergänzt die erfolgreiche Arbeit der Industrieautomation, die in IEC im Komitee Nr. 65 (TC 65) „Industrial-process measurement, control and automation“ stattfindet.

Udo Bausch wird als Chair die technisch inhaltliche Arbeit im Gremium führen und gemeinsam mit seinem Secretary die Arbeit von ISO und IEC im Bereich Industrie 4.0/Smart Manufacturing repräsentieren. Dem Chair wird dabei auch die Führungsrolle bei der Zusammensetzung des Gremiums obliegen – die vielen unterschiedlichen Gruppen außerhalb der klassischen Normung von ISO & IEC für die Mitarbeit im System-Komitee zu gewinnen, wird eine große Herausforderung.

Sollten Sie sich nun für die Mitarbeit in der DKE oder gar im neuen System-Komitee interessieren, sprechen sie direkt mit Herrn Dr. Jens Gayko, der als Geschäftsführer des Industrie-Council 4.0 die Normungs- und Standardisierungs-Aktivitäten verantwortet.

Zurück