News Februar 2019

Deutsch-indische Arbeitsgruppe trifft sich zum 6. Mal

Das sechste Jahrestreffen der deutsch-indischen Arbeitsgruppe Qualitätsinfrastruktur fand am 17. und 18. Januar 2019 in Berlin statt. Deutschland und Indien gründeten die Arbeitsgruppe im Jahr 2013 um ihre wirtschaftliche Zusammenarbeit zu stärken, technische Handelshemmnisse abzubauen und die Produktsicherheit zu erhöhen. Hierzu arbeiten das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und das indische Ministerium für Verbraucherangelegenheiten, Ernährung und öffentliche Versorgung (MoCAF&PD) sowie weitere Fachministerien eng zu Themen wie Normung und Standardisierung, Akkreditierung und Konformitätsbewertung, Messwesen, Produktsicherheit und Marktüberwachung zusammen.

Staatssekretär Dr. Ulrich Nussbaum: "Wir erleben eine rasante technologische Entwicklung, die neue Herausforderungen mit sich bringt - insbesondere in der digitalen Welt. Qualitätsinfrastruktur kann diese Herausforderungen in Chancen verwandeln und Indien ist dabei ein Schlüsselpartner für Deutschland. Daher freut uns besonders, dass wir die deutsch-indische Kooperation zu Themen wie IT-Sicherheit, Datenschutz, Elektromobilität und Industrie 4.0 ausweiten. Für unsere bilaterale wirtschaftliche Zusammenarbeit ist ein laufender technischer Austausch zwischen Experten aus Industrie und Regierung, wie er im Rahmen der deutsch-indischen Arbeitsgruppe Qualitätsinfrastruktur stattfindet, von zentraler Bedeutung."

Staatssekretär Avinash K. Srivastava des indischen Ministeriums für Verbraucherangelegenheiten: "Deutschland ist Indiens wichtigster Handelspartner in Europa. Unser bilateraler Dialog hilft dabei, Erfahrungen auszutauschen und die Wirtschaftsbedingungen für beide Seiten zu verbessern. Die Arbeitsgruppe ermöglicht einen kontinuierlichen und ergebnisorientierten Fachaustausch, der unsere Beziehungen weiter stärkt. Deutschlands Expertise in Technologie und herstellendem Gewerbe machen Deutschland zu einem idealen strategischen Partner für Indien."

An der diesjährigen Jahressitzung nahm eine indische Delegation des Ministeriums für Verbraucherangelegenheiten, des Ministeriums für Schwerindustrie, der indischen Normungsbehörde (BIS) sowie des indischen Industrieverbands CII teil. Insgesamt beteiligten sich mehr als 60 deutsche und indische Vertreterinnen und Vertreter der Privatwirtschaft, des Deutschen Instituts für Normung (DIN), der Deutschen Kommission für Elektrotechnik, Elektronik & Informationstechnik in DIN und VDE (DKE), der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) sowie nachgeordneter Behörden (PTB, BAM). Der Dialog erfolgt im Rahmen des Globalprojekts Qualitätsinfrastruktur (GPQI), innerhalb dessen das BMWi mit Ländern wie Brasilien, China, Indien und Mexiko kooperiert. Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH unterstützt im Auftrag des BMWi die Umsetzung des Projektes.

Weitere Informationen finden Sie auf www.gpqi.org.

Weiterlesen …

Deutsch-Polnisches Wirtschaftsforum

Am Montag, den 18. März 2019 findet auf Initiative des Bundesministers für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier, und der Ministerin für Unternehmertum und Technologie der Republik Polen, Jadwiga Emilewicz, das Deutsch-Polnische Wirtschaftsforum im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin statt.

Zentrale Themen der polnischen und deutschen Wirtschaft sind Digitalisierung, Energiepolitik und Mobilität.
Akteuren aus Industrie und Politik beider Länder bietet das Wirtschaftsforum ein Forum zur Vernetzung, zum fachlichen Austausch und für die Anbahnung von Kooperationen.
Nicht nur hochkarätige Impulsvorträge, Podiumsdiskussionen und Fachforen, sondern auch eine Ausstellung mit Exponaten aus Forschung und Entwicklung bieten umfassende Möglichkeiten der Vernetzung.

Das BMWi freut sich Sie begrüßen zu dürfen.
Das Programm wird in Kürze veröffentlicht, im Anschluss daran haben Sie die Möglichkeit, sich über das Online-Registrierungstool des BMWi zur Konferenz anzumelden.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Deutsch-Polnisches-Wirtschaftsforum@bmwi-registrierung.de

Weiterlesen …

Basiswissen RAMI 4.0

Um das Internet der Dinge und Dienste zu ermöglichen, wird eine genaue Abbildung, inklusive klarer Regeln, der Gegenstände der physischen Welt in der Informationswelt benötigt.

Diesen Sachverhalt adäquat zu behandeln und verständlich zu bearbeiten beschäftigte die Plattform Industrie 4.0 von sehr früh an und rückte in Zentrum der Überlegungen.

Mittlerweile gibt es zu diesem Thema unzählige Einzelpublikationen, eine gebundene Fassung wie diese ist bisher einmalig. Dieses Buch behandelt die Charakterisierung von Gegenständen in der Informationswelt und gibt Regeln zur informatischen Abbildung dieser Gegenstände vor.

Somit wird dem interessiertem internationalen Leser, ein umfassender Überblick über die Technik der Industrie 4.0 gegeben

Sie können vorab schon einen Blick in die deutsche Version werfen:

https://www.beuth.de/de/publikation/basiswissen-rami-4-0/253488526

 

 

Weiterlesen …

Veranstaltungen

Donnerstag, 09.05.2019

IoT-Plattformkonferenz

Am 9. Mai 2019 in Frankfurt am Main zeigt die eintägige IoT-Plattformkonferenz des ZVEI die unterschiedlichsten Formen der IoT-Plattformtechnologien auf. Im Zuge von Industrie 4.0 gilt die Plattformtechnologie als Schlüsseltechnologie bei der Vernetzung der Maschinen untereinander, der Evolution der Geräte von einfach zu smart sowie der Planung intelligenter Abläufe in der Produktion. Die IoT-Plattformen werden auf diese Weise zu einer weiteren Schnittstelle von IT und OT und ermöglichen eine tiefere technologische sowie wirtschaftliche Verflechtung. Bei der Vielzahl an Angeboten die richtige Plattformanwendung auszuwählen ist jedoch zu einer Herausforderung geworden.
Die Antwort hängt von der Antwort auf verschiedene Fragen ab, wie
Was soll mit der IoT-Plattform erreicht werden?
Sollen die Endgeräte bzw. Anlagen intelligenter werden, oder gesamte Produktionsprozesse?
Benötigt das Unternehmen beides oder sogar überhaupt keine IoT-Plattform?

Hier hilft die IoT-Plattformkonferenz am 9. Mai 2019 weiter. Teilnehmer lernen dann, wie der Auswahl- und Bewertungsprozess gestaltet werden kann. Experten zeigen auf, wie sich mit einer IoT-Plattform Prozesse optimieren lassen und der Produktionsgewinn gesteigert werden kann. Zudem wird gezeigt, wie man in der Produktion eine durchgängige Connectivity vom Werkstück bis zur Cloud etablieren kann. Präsentiert werden darüber hinaus exklusiv die Ergebnisse der IoT-Plattform Zufriedenheitsstudie.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier

 

Mittwoch, 08.05.2019

DKE Innovation Campus 2019

Montag, 01.04.2019

Hannover Messe 2019

Besuchen Sie uns auf der Hannover Messe 2019 am Stand D24 in Halle 8.

Montag, 18.03.2019

Save the Date: Deutsch-Polnisches Wirtschaftsforum

Mittwoch, 27.02.2019

11. SCI 4.0 Beiratssitzung

LNI 4.0 Wissenstransfer

Dialog und Wissensaustausch im Fokus: LNI 4.0 e.V. veranstaltet einmal im Jahr ein großes Wissenstransfer-Event. Am 27. Februar 2019 lädt der Verein ins Fraunhofer IPK nach Berlin ein, um neben technischen Beispielen aktuelle Aus- und Weiterbildungsangebote sowie Best Practices aus der Industrie-4.0-Praxis einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) können mit LNI 4.0 Technologien, Innovationen und Geschäftsmodelle rund um Industrie 4.0 erproben in einem Umfeld ohne Wettbewerbsdruck und mit minimalen finanziellen und technischen Risiken.

https://lni40.de/einladung-wissenstransfer-event-2019/

 

Dienstag, 26.02.2019

13. Sitzung des AK Normungsroadmap I4.0

Den Link zur Online Anmeldung finden Sie im Gremienportal: meine.dke

Montag, 25.02.2019

18. Sitzung des SCI 4.0 Expert Panel

Den Link zur Online Anmeldung finden Sie im Gremienportal: meine.dke

Dienstag, 12.02.2019

Joint Workshop of "Plattform Industrie 4.0" and oneM2M

Opening
 
- Welcome by PI4.0/oneM2M
 - Logistics, Meeting Modus
 - Motivation for Workshop

Introductions - Introduction of all participants

Organizations Overviews
- "Plattform Indurstrie 4.0" Organization
- oneM2M Organization

Basic Concepts
- PI4.0
- RAMI overview
- Asset Administration Shell
- I4.0 Language - Semantics & Model
- Security

oneM2M
- oneM2M Open Standard Overview
- Interfaces & Interworking
- Security

Discussion
- Applicability of oneM2M
- Existing plans / Roadmaps
- Suggestions for next steps

Wrap up
- Summary of outcome

If you are interested to attend the workshop, please contact the coordinator Dr. Andreas Hoffknecht :

Tel:  +49 211 6214-456
hoffknecht@vdi.de

 

 

 

Montag, 11.02.2019

8. Sitzung des SCI 4.0 Steering Board

Den Link zur Online Anmeldung finden Sie im Gremienportal: meine.dke